Ein kleiner Ausflug...

Kennt ihr das, Ihr plant einen Ausflug zu unternehmen und landet am Ende überall, nur nicht bei eurem geplanten Ziel?

- Ich schon!

 

Am 2. Februar wollte ich mit meiner Freundin die Hängeseilbrücke Geierlay besuchen. Wir haben extra unsere Kameras eingepackt und Proviant vorbereitet um für alle Hürden gewappnet zu sein, doch eine haben wir nicht bedacht und an dieser sind wir letztendlich auch gescheitert: der Schönheit anderer Dinge...

 

Gelandet sind wir auf dem Weg zwischen Koblenz und Buch bei einer alten Burgruine mit dem Namen Burg Balduinseck.

Wir sind beide begeisterte Mittelalterfans und diese Ruine, so ein wirklich umtouristischer Ort, war in unseren Augen ein absolutes Highlight! Sehr schön auch gemacht von der Ortsgemeinde Buch (wenn diese Gemeinde für das nachfolgende verantwortlich ist), dass in der Burg selbst ein kleines Informationsschild angebracht ist, mit einem Bildausschnitt wie dort, an dieser Stelle, früher einmal gelebt wurde. Somit stellten wir uns an jeder Ecke, in jedem Fenster und bei jeder Kleinigkeit ein Schauspiel vor, was wohl dort oder dort mal gewesen sein mag. Nostalgie pur!

 

Das verwunschene Fenster
Das verwunschene Fenster

Das schöne an dieser Kulisse ist, wie vorhin schon erwähnt, dass es sehr umtouristisch wirkt. Es gibt wenig Einflüsse von Vandalismus wie Graffiti oder eingeritzten, verewigten Namen. Wenig Müll und in diesem Tal sehr still gelegen. Ringsherum bilden die dunklen Tannen wie eine Schutzmauer und die Landstraße schlingt drum herum wie ein Burggraben. Zwischen Straße und Erhebung zur Burg, und selbst auch auf der anderen Seite der Straße: unberührte Natur.

Wir fanden ein kleines verwildertes Schild auf dem ,,Hexenhügel" geschrieben war. Mutter Natur hat sich diesen Schauplatz zurückgeholt und ihn wahrscheinlich authentischer gestaltet als man es sich hätte ausmalen können.

 

Beim Besteigen des kleinen Hügels, kam es einem so vor, als würden wir jeder Zeit auf Überreste vergangener okkulte Riten stoßen. Die Stille um uns herum lies die Sinne fantasieren. Wir alberten und fühlten uns, bei dem Geräusch des kleinen umschlingenden Baches, einfach wohl in dieser Umgebung. Wir haben uns so wohl gefühlt, dass wir die Zeit vergaßen und das eigentliche Ziel, die Hängeseilbrücke von Geierlay, nicht mehr besichtigen konnten - es war zu spät. Trotz allem hatten wir einen romantischen Platz gefunden, welcher es Wert war, den Hängebrückenbesuch zu verschieben ;)

Ich würde mich sehr darüber freuen, wenn euch meine kleinen Stories und Fortschritte gefallen.

Wenn Ja, wäre es mega lieb von euch, wenn ihr mich unterstütz.

Auch wenn es ein Hobby für mich ist,

die Stories und die Bilder mache ich, um sie mit Euch zu teilen!

Helft mir, das was Euch gefällt, mit noch vieeeeel mehr Menschen zu teilen :)

 

 

Liebe Grüße euer

Special Friend O






Icon made by FreepikChanut is IndustryUIUXER; MADEBYOLIVER; Elegant Themes  from www.flaticon.com ; Images made by Aleksandr_samochernyi from www.freepik.com; Picture Mockup made by www.freepic.com